Kontakt

Viele Wege führen zu uns, erreichen kannst du uns fast auf jede Art und Weise. Nur die Brieftaube ist wohl eher out. Kleiner Hinweis: Wir duzen dich und werden gerne auch zurückgeduzt!

 
E-Mail
Das Kommunikationsmittel, ohne das Jugendpresse schlicht nicht mehr existieren könnte. Unter buero@jpbayern.de nehmen wir alle deine Anfragen entgegen, die den Verein betreffen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du den richtigen Ansprechpartner auf der Seite gefunden hast, nutze diese Adresse – wir leiten dein Anliegen gerne weiter. Jede E-Mail wird gelesen und bearbeitet – bitte sei uns nicht böse, wenn die Antwort mal etwas auf sich warten lässt. Wenn du uns Informationen zu Veranstaltungen oder Projekten zukommen lassen möchtest, nutze bitte die Adresse pressemitteilungen@jpbayern.de – dort sind sie ausdrücklich erwünscht!
 
Post
Die Adresse für das Offizielle. Anträge, Verträge, Kündigungen – über all das freuen wir uns bei der

Junge Presse Bayern e. V.
c/o Haus der Jugendarbeit
Rupprechtstr. 29
80636 München
 
Telefon
Bei kniffligen Problemen, Beratungs- und Gesprächsbedarf kannst du uns gerne anrufen. Unsere Nummer gegen Kummer ist die +49 (0) 89 – 55 27 31 840.
 
Facebook und Twitter
Als Facebook- und Twittermitglied findest du uns auch in deinen sozialen Netzwerken – du findest unsere Accounts hier: www.facebook.com/jpbayern
 
Persönlich
Wir würden dich am liebsten auf unseren Veranstaltungen kennenlernen. Riskier doch dazu einfach einen Blick in unsere Termine. Ansonsten kannst du auch einen Termin mit uns vereinbaren und wir treffen uns mit dir in einem unserer vier Büros in Bayern.
 
Ansprechpartner: 
Stephan Albrecht
Stephan Albrecht
eine E-Mail schreiben

Stephan wohnt in Oberbayern und besucht die 12. Klasse eines Gymnasiums in Landsberg am Lech. In seiner Freizeit macht er gerne Musik, segelt oder ist bei den Pfadfindern aktiv. Stephan verklagte 2011 den Freistaat Bayern, weil ihm und seiner Redaktion auf einmal untersagt wurde, die Unterstufenzeitung „Bazillus“ zu veröffentlichen. Er gewann und wurde unter anderem zur Henri-Nannen Preisverleihung und zu einem Praktikum bei Spiegel online eingeladen. Nun hat er die Schülerzeitung „Virus“ an seiner Schule übernommen und betreut diese. Bei der Jungen Presse Bayern e.V. ist er seit 2011 Mitglied. Nun hat der die Leitung der Geschäftsstelle übernommen.